Achtung!

nach oben

Dieser Teil der FVN-Webseite wird gegenwärtig redaktionell überarbeitet. Die Inhalte sind unvollständig, unrichtig, gerade in Bearbeitung oder fehlen komplett. Diese Meldung erlischt, sobald dieser Seitenabschnitt fertiggestellt ist.

Verwenden Sie vorübergehend die bisherige FVN-Webseite unter folgender neuer Adresse: http://old.fv-neufra-donau.de

EnBW-Fußball-Camp 2012

nach oben
EnBW-Fußball-Camp 2012
EnBW-Fußball-Camp 2012
EnBW-Fußball-Camp 2012
EnBW-Fußball-Camp 2012

Wiederum eine tolle Veranstaltung, trotz regnerischenm Wetter, mit begeisterten Kindern, war das EnBW-Fußball-Camp des FVN, das vom 30.08.-01.09.12 im Waldstadion statttfand. 80 Kinder erlebten mit der Stadionfahrt 4 tolle Tage mit und beim FV Neufra.
Die Camp-Leiter Norbert Selg und Manfred Glöckler konnten am Donnerstag bei der Begrüßung zahlreiche Kinder und Eltern im Waldstadion willkommen heißen. Nach der Gruppeneinteilung stand gleich das 1. Training mit 7 lizentierten Trainern und 2 Betreuern an. Nach dem Mittagessen das an allen Tagen von fleißigen FVN-Helferinnen hergerichtet wurde, konnten sich die Kinder im Soccer-Court und am Tischkicker austoben. Danach stand das 2. Training und Aktionsspiele auf dem Plan. Am Freitag wurden nochmals 2 TE durchgeführt und der 2. Teil der Aktionssspiele absolviert. An beiden Tagen durfte natürlich der Pausensnack mit Obst und Müsliriegel nicht fehlen. Am Samstag, dem letzten Tag des Camps, wurde der EnBW-Soccer-Challenge durchgeführt, bei dem die Angehörigen mit ihren Kindern Gruppen bilden konnten. Trotz Regen war die Stimmung bei dem Wettbewerb sehr gut!! Dies ging auch auf die Siegerehrung über, bei der in großer Runde die EnBW-Elfmeterkönige und EnBW-Speedkönige mit Pokale und Sachpreisen gekürt wurden. Bei der Siegerehrung des EnBW-Soccer-Challenge holten sich stolze Eltern und Kinder ihre Preise und präsentierten diese beim Gruppenfoto. Bevor sich die Trainer mit einem Geschenk bei ihren Kids verabschiedeten bedankte sich Norbert Selg bei allen Trainern und Helfern für den tollen Ablauf. Mit dem Abschußgrillen ließ man das Camp ausklingen. Eine Foto-CD zum Camp kann man bei Manfred Glöckler, Tel. 4243 bestellen!! Das EnBW-Fussball-Camp 2013 findet vom 29.-31. August 2013 statt!!

FVN war beim FCA

nach oben
FVN war beim FCA
FVN war beim FCA

Am Sa. 25.08.12 fuhren zum Auftakt des EnBW-Fussball-Camp 2012, 100 Camp-Teilnehmer und Angehörige mit 2 Bussen nach Augsburg zum Heimspiel des FCA gegen den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf.
Bei der Ankunft in Augsburg wurden die Mitfahrer mit LKW`s und Getränken versorgt. Nach der Kartenverteilung ging es ab ins kleine aber schmucke GLS-Stadion. Auch dieses Jahr waren wieder einige Mitfahrer dabei, die das erste Mal in ein Stadion fuhren und waren begeistert. Trotz mäßigem Spiel und einer Niederlage des FCA war die Stimmung im Stadion und hauptsächlich bei den kleinen Mitfahrern super. Vor der Rückfahrt erhielten die Ausflügler zur Stärkung nochmals Müsliriegel und Getränke. Die Stimmung in den Bussen war gut und die Walk-Fahrer Nesic+Zoller brachten die Teilnehmer wieder gesund nach Hause. Fotos von der Ausfahrt gibt es demnächst auf der FVN-Homepage!! Eine Foto-CD kann bei Manfred Glöckler, Tel. 4243 oder per Email ManfredGloeckler@dont-want-spam.web.de bestellt werden. [sg]

Meistermannschaften beim Bürgermeister

nach oben
Meistermannschaften beim Bürgermeister

Auch dieses Jahr wurden wieder Jugendmannschaften, die eine Meisterschaft errungen haben, von der Stadt Riedlingen am Do. 26. Juli 2012 ins Rathaus zu einem Empfang eingeladen. Vom FV Neufra waren dies die E-Junioren und von der SGM Neufra/Daugendorf die D2-Junioren, die sich die Meisterschaft in ihrer Kreisstaffel sicherten. Von der JSG Riedlingen waren die A-Junioren eingeladen, die im 2.Jahr ihres Bestehens, Bezirksmeister wurden. Es waren ca. 40 Jugendspieler, die Trainer und Betreuer und Funktionäre vom FV Neufra, SV Daugendorf und TSV Riedlingen anwesend.
Bürgermeister Petermann sagte über jede Jugend ein paar Worte und überreichte jeder Mannschaft eine gerahmte Urkunde und einen Fußball. Dies bekam aber nicht nur jede Mannschaft, sondern jeder beteiligte Verein. Nachdem der Jugendvorstand des FV Neufra, Peter Kuchelmeister, noch ein paar Dankesworte an die Stadt Riedlingen richtete, lud der Bürgermeister zu einem kleinen Imbiss ein. Auch über Fußball wurde noch gefachsimpelt. Dass diese Einladung ausgesprochen wird, ist in Zeiten leerer Kassen mit Sicherheit keine Selbstverständlichkeit. Deshalb möchten sich die Jugendleitung und die Juniorenspieler des FV Neufra nochmals recht herzlich bei Bürgermeister Petermann und der Stadt Riedlingen bedanken. [mg]

D-II-Junioren wurden Meister

nach oben
D-II-Junioren wurden Meister

Im letzten Stadioninfo berichtete der FVN schon über die ersten zwei Meisterschaften. Nach Saisonende konnte der FVN noch eine dritte Meisterschaft feiern.
Die SGM Neufra/Daugendorf II wurde mit ihrem Trainer Sasa Jovanovic und den Betreuern Oli Crahay und Armin Bauschatz bei den D7-Junioren in der Kreisstaffel 2 mit 38:16 Toren und 18 Punkten aus 7 Spielen Meister in dieser Staffel. Sechs Spiele wurden gewonnen und eins verloren. Die Meisterschaft musste durch ein Entscheidungsspiel gegen die SGM Ebersbach II entschieden werden. Dieses Spiel wurde zwar mit 3:1 verloren. Danach aber per Sportgerichtsentscheid mit 3:0 gewonnen, da der Gegner wie schon im Rundenspiel fast die komplette D1 aus der Leistungsstaffel einsetzte.
Erstaunlich ist diese Meisterschaft durch den Umstand, dass in der Qualistaffel im Herbst 2011 nur der letzte Platz mit 1 Remis und 7 Niederlagen und einem Torverhältnis von 11:44 erreicht wurde. Auch mussten oft kurzfristige Ausfälle von Leistungsträgern in der Mannschaft verkraftet werden. Bester Torschütze war Dominik Hary aus Zwiefaltendorf mit 15 Toren. Aber auch die Leistung des Torwarts Nils Crahay ist hervorzuheben, der nicht zuletzt im Entscheidungsspiel einige Großchancen des Gegners zunichte machte und aus diesem Spiel auch eine leichte Gehirnerschütterung davontrug.
Am 20.07 fand im Sportheim die Abschlussfeier der D1+D2 Junioren statt. Nachdem sich alle Spieler an den köstlichen Pizzen aus der Pizzeria L´arragosta satt gegessen hatten, übergaben Trainer Sasa Jovanovic und Betreuer Olivier Crahay die Meister T-Shirts, sowie Urkunden an die Spieler. Nach dem obligatorischen Meisterfoto ließen die Spieler den Abend bei einer Partie Barfuss-Fußball ausklingen.

Die E-Jugend des FVN ist Meister der Kreisstaffel 6

nach oben
Die E-Jugend des FVN ist Meister der Kreisstaffel 6
Die E-Jugend des FVN ist Meister der Kreisstaffel 6

Mit einem 13:0 am letzten Spieltag gegen die Mannschaft vom SV Braunenweiler sicherten sich die Jungs der E-Junioren des FV Neufra die Meisterschaft. Ungeschlagen mit 6 Siegen und 1 Remis und einem Torverhältnis von 33:6 Toren knallten nach Spielende die Kindersektkorken und die Spieler ließen sich von den mitgereisten Eltern und Bekannten feiern.

GESCHAFFT !!! A-Junioren der JSG Riedlingen errangen Meisterschaft in der Bezirkstaffel

nach oben
A-Junioren der JSG Riedlingen errangen die Meisterschaft.
A-Junioren der JSG Riedlingen errangen die Meisterschaft.
A-Junioren der JSG Riedlingen errangen die Meisterschaft.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des FVN und aller JSG-Vereine wurden die A-Junioren Meister in der Bezirksstaffel, der höchsten Spielklasse im Bezirk Donau.
Möglich gemacht haben es unsere Trainer Thomas Musch und Ralf Schönweiler mit ihren Spielern vom FV Neufra, TSV Riedlingen und SV Daugendorf. Es war bis zum Schluss ein Dreikampf mit dem SV Bad Buchau und der SGM Rulfingen.
Immer wieder mussten Rückschläge verkraftet werden. Spieler mussten ersetzt werden, die sich bei den Aktiven verletzten und deshalb bei den A-Junioren nicht mehr einsatzfähig waren. Aber als keiner mehr so richtig daran glaubte, wurde die Bezirksmeisterschaft doch noch errungen. Mit 13 Siegen, 1 Unentschieden + 4 Niederlagen wurde mit 40 Punkten der 1. Platz erreicht. Der SV Bad Buchau wurde mit 2 Punkten Rückstand zweiter und mit 37 Punkten wurde die SGM Rulfingen dritter.
Ein wunderbarer Erfolg der Jugendspielgemeinschaft, zu dem die Jugendleitungen und Vereinsführungen den Trainern und Spielern herzlich gratulieren. Ein toller Erfolg. Am vergangenen Freitag erfolgte im Waldstadion Neufra eine kleine Meisterschaftsfeier, bei der Staffelleiter Hummel den Meisterwimpel überreichte. Bei diesem Anlass wurden auch unsere beiden Trainer Thomas und Ralf verabschiedet, da sie leider berufsbedingt die A-Junioren nicht weiter trainieren können. Einfach schade, nach diesem großen Erfolg.
Der zweite Wermutstropfen ist der, dass die Aufstiegsspiele in die Verbandsstaffel leider von unserer Mannschaft nicht bestritten werden kann, da Spielgemeinschaften immer noch nicht aufstiegsberechtigt sind. So wird der SV Bad Buchau die Aufstiegsspiele bestreiten. Wir wünschen ihm viel Erfolg dabei.
Auf dem letzten Bezirksstaffeltag wurde vom FV Neufra der Antrag gestellt, dass Spielgemeinschaften in die Landes- oder Verbandsstaffel aufsteigen dürfen. Hier wurde er auch mit Mehrheit angenommen. Auf dem WFV-Verbandstag am 12. Mai 2012 in Sindelfingen wurde er aber mit knapper Mehrheit abgelehnt. Auf der Homepage des WFV steht nun, dass dieses Thema den Verband mit Sicherheit in der Zukunft vermehrt beschäftigen wird. Da die Spielgemeinschaften immer mehr werden, sehe ich das auch so. Es bleibt also weiterhin so, dass 50-75 % aller Vereine im Bezirk vom Aufstieg in die Landes- oder Verbandsstaffel ausgeschlossen bleiben. Wollen wir hoffen, dass auch der WFV irgendwann die Zeichen der Zeit erkennt. [mg]

9. Jugendvollversammlung 2012

nach oben
Jugendvollversammlung 2012
Jugendvollversammlung 2012

BERICHT: Am Samstag, den 24. März 2012 fand im Foyer der Donauhalle die neunte Jugendvollversammlung des FV Neufra/Do. statt. Der Jugendvorstand, Peter Kuchelmeister konnte zahlreiche Vereinsfunktionäre, Trainer und Jugendspieler begrüßen und die Tagesordnung bekanntgeben.
Danach wurde von Peter Kuchelmeister der Bericht der letztjährigen Jugendvollversammlung vorgelesen und die Aktionen im Jugendbereich, welche im vergangenen Jahr stattgefunden haben, nochmals erläutert. Peter Kuchelmeister gab auch die aktuelle Spieleranzahl im Jugendbereich bekannt. Es wurde deutlich, dass die männlichen Spieler immer weniger werden und die weiblichen immer mehr.
Inzwischen sind schon ca. 30 % aller Juniorenspieler weiblich. Peter Kuchelmeister forderte alle Anwesenden auf, nach männlichen Spielern Ausschau zu halten, um auch bei den Juniorenmannschaften wieder besser besetzt zu sein.
Anschließend trug die Abteilungsleiterin der FVN-Turnabteilung Petra Kinzinger die Aktivitäten und Teilnehmerzahlen der Turngruppen vor. Sie berichtete auch davon, dass die Turnerjugend einen stetigen Zuwachs zu verzeichnen habe, was sehr positiv ist.
Bei Punkt 3 wurde von den Mitgliedern der Jugendausschuss gewählt. Da Peter Kuchelmeister Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand ist und von den Vereinsmitgliedern gewählt ist, fungierte er als Wahlleiter. Wie in der Jugendordnung festgehalten, wurden 6 von 7 Personen in den Jugendausschuss gewählt. Hierbei wurden folgende Personen gewählt. Jugendleiter - Manfred Glöckler, Abteilungsleiterin FVN-Turnen - Petra Kinzinger, Beisitzer - Winfried Maier und Karl Hennes, Jugendsprecher - Frank Stöbele und als Jugendsprecherin Jenny Kohler. Peter Kuchelmeister bedankte sich für deren bisherigen Einsatz. Die Jugendsprecher munterte er auf, sich den Anliegen aller Kinder, Schüler und Jugendlichen anzunehmen. Alle Trainer und Übungsleiter bat er, dies in ihren Gruppen und Mannschaften weiterzugeben.
Unter Punkt 4 der Tagesordnung "Festlegung der Schwerpunkte der Jugendarbeit im Verein, Vorschau 2012" erläuterten Abteilungsleiterin Petra Kinzinger im Turnbereich und Jugendvorstand Peter Kuchelmeister im Bereich Fußball die Schwerpunkte welche der FVN in die Jugendarbeit legt. Zudem wurden einzelne Veranstaltungen welche im Jahr 2012 stattfinden bekanntgegeben.
Beim letzten Punkt der Versammlung, Punkt 5 "Wünsche und Anträge" wurden schriftlich keine Wünsche oder Anträge gestellt. Auf die Frage, ob noch jemand einen Wunsch oder einen Antrag habe, kam keine Wortmeldung.
Er bedankte er sich nochmals beim Jugendausschuss und den Abteilungsleitern, Übungsleiter/innen und den Jugendtrainern.-und Betreuern und nicht zuletzt beim Jugendleiter für deren geleistete Arbeit im vergangen Jahr. Auch bei den Sponsoren, der Gemeinde Neufra für die Überlassung der Donauhalle und der Stadt Riedlingen für das kostenlose Nutzung der Realschulturnhalle bedankte er sich.
Zum Schluss wünschte Peter Kuchelmeister allen viel Spaß beim FVN und beendete die 9. Jugendvollversammlung. Er bedankte sich nochmals für das Kommen und die Aufmerksamkeit.

400 Juniorenspieler beim FVN-Junioren-Hallenturnier 2012

nach oben
Junioren-Hallenturnier 2012
Junioren-Hallenturnier 2012
Junioren-Hallenturnier 2012
Junioren-Hallenturnier 2012
Junioren-Hallenturnier 2012
Junioren-Hallenturnier 2012

40 Mannschaften nahmen an den FVN-Juniorenturnieren am 04.+05. Februar 2012 teil, welches von Jugendvorstand Peter Kuchelmeister und Jugendleiter Manfred Glöckler mit ihren Helfern hervorragend organisiert wurde.
Der FVN konnte zahlreiche Besucher an beiden Turniertagen begrüßen. Am Samstag zeigten die D+C-Junioren und am Sonntag die E+F-Junioren ihr Können. Nach tollen und spannenden Spielen, gab es auch schöne Preise für die Spieler, bzw. Mannschaften. Alle Turnierergebnisse und Tabellen können demnächst auf der FVN-Homepage unter www.fv-neufra-donau.de eingesehen, bzw. heruntergeladen werden. Es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung des FVN mit viel Spaß-Sport-Spiel. Der FVN bedankt sich ganz herzlich bei allen Sponsoren, allen Kuchenspendern und den Eltern der Juniorenspieler, die tatkräftig in der Cafeteria mitgeholfen haben.

Ergebnisse hier zum download als PDF

FVN Partner

nach oben
Baisch Metallkonstruktionen
Imnauer Mineralquellen
Deutsche Vermögensberatung, Reinhold Haser
Schussenrieder
Büro für Bautechnik Norbert Selg
Fensterle
Gartenland Schlegel
KFZ Rothmund
Kreissparkasse Riedlingen
KWB
Martin Bauer
Metzgerei Hagmann
Selg Bauwelt
Selg Raumausstattung
Sunnyprint
Volksbank Raiffeisenbank Riedlingen eG
Bäckerei Unger Altheim