FV Neufra - SV Hohentengen 1:0 (0:0) Sa. 1. Oktober 2016 (11. Spieltag)

nach oben

Die Hackbarth-Elf zeigte gegenüber dem Vorsonntag eine deutliche Leistungssteigerung und besiegte im Derby den SV Hohentengen verdient mit 1:0 durch ein Traumtor von Manuel Fischer, der in der 49. Minute die Kugel in das obere lange Toreck donnerte. Goali Stephan Hiller rettete den knappen Vorsprung, als er in den Schlussminuten einen vom SVH-Torjäger Michael Arndt geschossenen Foulelfmeter parieren konnte.
Die erste Viertelstunde gehört dem FVN. Mit gutem Passspiel und viel Laufbereitschaft schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, wann der FVN in Führung geht. Aber das Strohfeuer war schnell beendet und die Gäste hatten in der 15. und 19. Minute zwei gute Torchancen zur Führung. Erst rettete Stephan Hiller im FVN-Tor mit guter Reaktion, bei der zweiten SVH-Torchance landete die Kugel knapp neben dem Pfosten. Die letzte Viertelstunde der ersten Spielhälfte dominierte wieder der FVN: in der 39. Minute dribbelte Siegfried Lapin bis zur Torauslinie und flankte dann in den Strafraum, wo Torjäger Fabian Brehm mit kräftigem Kopfball-Aufsetzer die Kugel über die Latte setzte. Kurz vor Seitenwechsel musste Manuel Fischer in letzter Not im FVN-Strafraum klären, als die Gäste nach einem verunglückten Eckball des FVN in Überzahl auf das FVN-Tor stürmten. Nach der Halbzeitpause fiel dann das Tor des Tages. Nach einer Miller-Flanke von der rechten Seite donnerte Manuel Fischer das Leder aus halblinker Position ins lange obere Toreck. Kurz danach wurde Torjäger Fabian Brehm im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiri erkannte aber auf Abseitsstellung. Mit zwei guten Tormöglichkeiten von Fabian Brehm und vom eingewechselten Matthias Malek hätte der FVN die Führung vorzeitig ausbauen können. In der Schlussminute bedrängte Verteidiger Siegfried Lapin im Strafraum seinen Gegenspieler und der Schiedsrichter zeigte auf den ominösen Punkt. Keeper Stephan Hiller parierte den vom SVH-Torjäger Michael Arndt geschossenen Elfer mit Bravour und rettete somit den knappen, aber verdienten Heimsieg.  [um]

Stenogramm: Hiller – Pavlovic (70. Spies B.), Lapin, Binder M., Müller – Spies S., Binder A.(78. Ummenhofer), Ströbele (60. Malek) – Miller, Brehm, Fischer
Tore: 1:0 (49.) Fischer
Gelbe Karten: Pavlovic, Lapin (beide F)
Schiedsrichter: Erl Burns, Munderkingen
Zuschauer: 300

FVN Partner

nach oben
Baisch Metallkonstruktionen
Imnauer Mineralquellen
Deutsche Vermögensberatung, Reinhold Haser
Schussenrieder
Büro für Bautechnik Norbert Selg
Fensterle
Gartenland Schlegel
KFZ Rothmund
Kreissparkasse Riedlingen
KWB
Martin Bauer
Metzgerei Hagmann
Selg Raumausstattung
Sunnyprint
Volksbank Raiffeisenbank Riedlingen eG
Bäckerei Unger Altheim
CutLog Neufra