FC Mengen - FV Neufra 0:4 (0:3) So. 30. Oktober 2016 (15. Spieltag)

nach oben

Mit einem deutlichen und verdienten Sieg hat sich der FVN für die letzte Niederlage bei seinen zahlreichen Fans rehabilitiert. Schon in der ersten Minute konnten die FVN-Fans jubeln. Ein Fehler in der FC-Abwehr nutzte FVN-Torjäger Fabian Brehm und schob zur Führung ein. Doch die Antwort des FC erfolgte prompt, als ein Schuss knapp am Pfosten vorbei ging. Die FVN-Elf, die von Spielleiter Jörg Heckenberger und Vorstand Norbert Selg betreut wurde, welche den abwesenden Trainer Hackbarth vertraten, machte mächtig Druck auf das FC-Tor. In der 10. Minute konnte die FC-Abwehr nach einem tollen Spielzug über Fischer, Brehm und Miller, der auf Simon Spies auflegte, seinen Schuss gerade noch zur Ecke klären. Doch nur 4 Minuten später fiel das 2:0. Wiederum eine Flanke von Manu Fischer auf Mario Miller, der legte auf Simon Spies auf. Sein Schuss konnte die FC-Abwehr blocken, jedoch den strammen Nachschuss Stefan Pavlovic nicht. Nur 2 Minuten später erhöhte der FVN auf 3:0. Über einen Konter scheiterte wiederum Simon Spies am gut parierenden Torwart, der zur Seite klären konnte. Fabian Brehm reagierte am schnellsten und legte auf Jörg Heckenberger zurück. Der Rückkehrer nach seiner langen Verletzungspause, versenkte den Ball mit einem tollen Schuss ins lange Eck.
Danach hatte Mengen mit einem Lattenschuss und einem Fernschuss, der knapp am Tor vorbei ging, 2 große Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen und der FC zeigte seine Spielstärke. Vor der Halbzeit hatte der FVN nochmals 2 große Möglichkeiten durch Brehm und Heckenberger das Ergebnis zu erhöhen. Nach der Pause knüpfte der FVN an seinen Offensivaktionen an. Ein Schuss von Siggi Lapin ging knapp am Tor vorbei. Kurz darauf musste Fabian Brehm das Ergebnis erhöhen, als er alleine vor dem Torwart stand. Dieser konnte den Ball zur Seite abwehren. Den Nachschuss brachte Mario Miller nicht im leeren Tor unter. Darauf musste die gut stehende FVN-Abwehr um Abwehrchef Matze Binder eine Drangphase der Mengener überstehen. Mitte der 2. Halbzeit hatte der glücklose Simon Spies eine gute Möglichkeit, die wiederum am Torwart scheiterte. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute als Nachwuchsspieler Frank Ströbele sein erstes Saisontor, mit einem strammen Schuss ins lange Eck zum 0:4 abschloss.  [sg]
Stenogramm:
FVN: Hiller S. – Ummenhofer T., Lapin S., Binder M. – Heckenberger J. .(46. Todor O.), Fischer M., Binder A. (60. Recker R.), Pavlovic S. (78. Ströbele F.) – Spies S. (71. Spies B.), Brehm F.
Tore: 0:1 (1.) Brehm F., 0:2 (14.) Pavlovic S., 0:3 (16.) Heckenberger J., 0:4 (80.) Ströbele F.
Gelbe Karten: Spies S., Binder M., Ummenhofer T., Lapin S., Binder A., Pavolvic S. (alle F)
Schiedsrichter: Günther Wagner
Zuschauer: 250

FVN Partner

nach oben
Baisch Metallkonstruktionen
Imnauer Mineralquellen
Deutsche Vermögensberatung, Reinhold Haser
Schussenrieder
Büro für Bautechnik Norbert Selg
Fensterle
Gartenland Schlegel
KFZ Rothmund
Kreissparkasse Riedlingen
KWB
Martin Bauer
Metzgerei Hagmann
Selg Raumausstattung
Sunnyprint
Volksbank Raiffeisenbank Riedlingen eG
Bäckerei Unger Altheim
CutLog Neufra