Fleißige Helfer beim „Tag des tätigen Umweltschutzes“

nach oben

Am Samstag, 03. November 2018 fand der diesjährige „Tag des tätigen Umweltschutzes“ und die Altmaterialsammlung beim FVN statt. Auf dem Sportgelände wurden Aufräum- und Pflanzarbeiten durchgeführt. Parallel dazu sammelten die Aktiven Altmaterial. Der FVN bedankt sich bei allen Helfern und denjenigen, die Maschinen bereitgestellt haben. Ein Dankeschön geht auch an alle Bürger, die dem FVN Altmaterial bereitgestellt haben. [sg]

Schlachtplatte im Sportheim

nach oben

Am 28. Oktober 2018 lud der FVN beim Heimspieltag gegen die SG Hettingen/Inneringen zum Mittagstisch mit Schlachtplatte, Schnitzel, Pommes und Salatteller ein. Das Team um Claudia Maichel konnten sich über den ganzen Tag über ein gut besuchtes Sportheim freuen. Das Heimspiel konnte die Brutschin-Elf mit 7:0 gewinnen, so dass es ein erfolgreicher Tag für den FVN war. [sg]

FVN-Urgestein Helmut Sonnenmoser wurde 70

nach oben

Am Freitag, 19. Oktober 2018 wurde unser langjähriges FVN- und Ehrenmitglied Helmut Sonnenmoser 70 Jahre alt. Seine Fußballkarriere begann Helmut beim TSV Riedlingen. 1971 wechselte er zum FVN. 1977-1983 war er Schriftführer und Pressewart. Zugleich trainierte er von 1978-1983 in der Jugend. 1985 wechselte er in die AH und spielte dort bis 2008. Beim Eintritt in die AH übernahm er die AH-Leitung, welche er bis 1998 inne hatte. Nach diesem Amt wurde er für die lange Funktionärsarbeit im gleichen Jahr zum Ehrenmitglied ernannt. Trotz gesundheitlichen Problemen lässt Helmut so gut es geht, kein Heimspiel des FVN aus und geniest die Atmosphäre im Waldstadion. Auch im Freundeskreis ist er Mitglied und unterstützt dabei die FVN-Jungs. Wenn man ihn gebraucht hat, war er zur Stelle. Darum ließen es sich die FVN-Vorstände Norbert Selg und Paul Lenz nicht nehmen, ihn an seinem Geburtstag zu besuchen und ihm die besten Glückwünsche des FVN zu überbringen. Sie wünschten für die Zukunft alles Gute, so dass er noch lange unter den FVN`ler weilen kann. [sg]

FVN-Schiri Werner Guter wurde geehrt

nach oben

Im Rahmen des Kameradschaftsabends der SR-Gruppe Saulgau im September 2018 in Friedberg, wurden zahlreiche Schiedsrichter für ihr Engagement ausgezeichnet. Hier erhielt unser FVN-Schiri Werner Guter die silberne Ehrennadel für 20 Jahre Einsatz an der Pfeife. Werner absolviert im Jahr zwischen 40-50 Spielen bis zur Bezirksliga. Der FVN gratuliert ihm recht herzlich und hofft, dass er noch lange für den FVN aktiv sein kann. Schön ist es, dass 2 von seinen Kindern, Michael und Melanie, ebenfalls als Schiri für den FVN unterwegs sind. [sg]

Derbyspiele unter Flutlicht + "Cuba-Night"

nach oben
 

Am Samstag, 6. Oktober 2018 fanden beim FVN die 17. Flutlichtspiele im Waldstadion statt. Um die 900 Besucher strömten ins Waldstadion, um das Stadtderby in der Bezirksliga gegen den TSV Riedlingen mit zu erleben. Davor fand das Reservespiel als Freundschaftsspiel und das Spiel der zweiten Mannschaft in der KLB II gegen den SF Bussen statt. Diese wurden jeweils knapp mit 3:2 bzw. 2:1 verloren. Dagegen konnte die Brutschin-Elf mit einer engagierten Leistung das Stadtderby mit 3:0 gewinnen. Neben dem Fußball hatten zahlreiche Helfer im Sportheim, Getränkestände, Grillstand und bei der Cuba-Night alle Hände voll zu tun. Mit einer tollen Energieleistung aller Funktionäre und Mitglieder konnte man den Flutlichttag meistern. Der FVN bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung. [sg]

Günther Selg wurde 50

nach oben

Am Mittwoch, 26. September wurde Günther Selg 50 Jahre alt. Groß gefeiert wurde oktoberfestmäßig mit Lederhose und Dirndl am Samstag darauf im Dorfgemeinschaftshaus in Erisdorf. Verwandtschaft, Freunde und Weggefährten waren geladen. Von der FVN-Vorstandschaft waren Norbert Selg, Paul Lenz und Richi Milz anwesend, die ihrem ehemaligen Vorstandskollegen recht herzlich zum „Runden“  gratulierten. Nach gutem Essen wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Freundeskreisfest 2018

nach oben

Am Freitag, 20. Juli fand im Sportheim das 24. Freundeskreisfest statt, zu dem traditionell auch die Aktiven des FV Neufra eingeladen waren.  Karl Baisch hatte in seinem Grill leckeren Schweinehals und Schweinerücken gegrillt, zu dem es diverse Salate gab. Erika Götz und Luise Spies halfen beim Auf- und Abbau. Nach dem Essen begrüßte Ulli Münst alle anwesenden 25 Mitglieder des Freundeskreises und die aktiven Spieler mit Trainer und Betreuer. Bei den Regularien wurde vereinbart, dass der Überschuss aus der Freundeskreis-Kasse vorerst angespart wird, um zum 25. Jubiläumsfest im nächsten Jahr ein ordentliches finanzielles Polster aufzubauen. Vorstandsvorsitzender Norbert Selg verabschiedete Mario Miller, der zu seinem Heimatverein SV Langenenslingen wechselte. Danach konnte er zahlreiche neue Spieler und Trainer vorstellen. Spielführer Manuel Fischer dankte für die Einladung, freute sich über die Aktivitäten des Freundeskreises und lobte die zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei den Spielen des FVN.  [sg]

FVN-Urgestein Helmut Kuchelmeister wurde 80

nach oben

Am WM-Finaltag, Sonntag, 15. Juli 2017 - leider ohne deutsche Beteiligung - wurde unser langjähriges FVN-Mitglied und treuer FVN-Fan, Helmut Kuchelmeister 80 Jahre alt. Helmut ist seit der Neugründung 1954 Mitglied beim FVN. Bei vielen Projekten  unterstützte er den FVN so gut es ging und seine Gesundheit es zuließ. Er lässt, so gut es geht, kein Heim- und Auswärtsspiel des FVN aus. Mit seiner ruhigen Art und sachlichen Analysen kommt er auch bei den Aktiven gut an. Auch bei der 3. Halbzeit ist Helmut immer dabei und hat mit seinen Fußballkameraden viel Spaß, egal wie das Spiel ausgegangen ist. Darum ließ es sich Vorstand Norbert Selg nicht nehmen, ihn bei seinem Fest im „Roten Haus“ zu besuchen und ihm die besten Glückwünsche des FVN zu überbringen. Er wünschte ihm viel Gesundheit und Spaß mit dem FVN, so dass er noch viele Spiele besuchen und mit dem FVN noch viele Feste feiern kann.  [sg]

Saisonabschluss 2018

nach oben
 

Am Samstag, 09.06.18 konnte der FVN nach den letzten Saisonspielen gegen den SC Lauterach und den FV Bad Saulgau zahlreiche Spieler, Spielerfrauen, Funktionäre, anwesende Ehrenmitglieder und Sponsoren, sowie Freunde und Gönner des FVN beim anschl. Saisonabschluss begrüßen. Nach dem Spiel hat der FVN wieder alle Mitglieder zu einem Essen mit vergünstigten Getränkepreisen eingeladen.

Vorstand Norbert Selg hielt eine kleine Rückschau auf die vergangene Saison. Wie letztes Jahr schloss die 1. Man. mit einem 5. Platz ab. Dabei tanzte die Hackbarth-Elf lange auf 2 Hochzeiten. Lange stand man auf dem 2. Platz in der Meisterschaft, konnte diesen leider nicht halten. Vor ein paar Wochen musste man den Platz an den SF Hundersingen abgeben. Ein Highlight war das Pokalfinale an Fronleichnam. Leider konnten die FVN-Jungs nicht an ihre Leistungen anknüpfen, so musste der FVN sich mit dem 2. Platz begnügen. Dabei galt ein großer Dank den zahlreichen Fans die den FVN begleitet haben. Wenn man Meisterschaft und Pokal betrachtet, kann man, wenn auch mehr drin gewesen wäre, mit der Saison zufrieden sein.

Die Spielführer Manuel Fischer, Sebi Fischer und Max Guter dankten im Namen aller Spieler des FVN der Trikotfrau Marianne Schönweiler, Platzwart Max Ostermann, Stadionsprecher Ulli Münst, sowie ihren Trainern Volkmar Hackbarth, Armin Brutschin,  Franz Mayerhauser, Betreuer Patrick Milz, Spielleiter Jörg Heckenberger und Vorstand Norbert Selg, für ihren Einsatz zum Wohle der Aktiven.

Danach verabschiedete Norbert Selg den Cheftrainer Volkmar Hackbarth, der nach 3 Jahren seine Trainertätigkeit niederlegte. Der FVN ist ihm zu Dank verpflichtet. Zum einen hat er sich bereit erklärt, als man kurz vor dem Aufstieg auf Trainersuche war, die Trainerstelle zu übernehmen. Souverän hat er den FVN durch die Landesliga geführt, wenn es am Schluss auch nicht gereicht hat. Zum anderen, hat er den FVN spielerisch weiter gebracht. Der FVN-Vorstand wünschte ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute und hofft, dass man ihn immer mal wieder im Waldstadion begrüßen kann. Als Erinnerung erhielt er ein Fotoband und ein paar Gutscheine, um in ein paar andere Sportarten reinzuschnuppern. Volkmar Hackbarth bedankte sich für die Worte und bei einigen Personen, mit denen er in den 3 Jahren zusammengearbeitet hat und überreichte Ihnen ein Laupheimer Biergeschenk. Zudem erhielt EX-Co-Trainer Armin Brutschin eine Grillzange als Stabübergabe zum Cheftrainer überreicht.

Ein Abgang hat der FVN bei der ersten  Mannschaft  hinzunehmen. Nach langen Überlegungen hat sich Mario Miller entschlossen, sich wieder seinem Heimatverein anzuschließen. Der FVN hat seinem Wunsch entsprochen. Mario hat sich beim FVN in den letzten 3 Jahren zu einem absoluten Führungsspieler entwickelt und hat menschlich super zum FVN gepasst. Aus privaten Gründen konnte er nicht anwesend sein. Er wird beim Freundeskreisfest offiziell verabschiedet.

Die Zweite des FVN hatte es in der Saison wieder nicht leicht. Nachdem schon während der Vorrunde Christof Pfeil sein Amt niederlegte und Wolfgang Bausch bis zur Winterpause übernahm, organisierten die Spieler Schulz/Fischer/Guter die Rückrunde selbst. Der FVN-Vorstand bedankte sich bei den Dreien und bei allen Spielern recht herzlich. Auch die zweite Mannschaft muss in Zukunft auf einen Spieler verzichten. Nach 3 Jahren FVN beendet Rafal Botwina seine aktive Spielerkarriere. Der FVN bedankte sich bei ihm recht herzlich und überreichte ihm als Erinnerung einen Fotoband.

Die Planungen für die nächste Saison laufen auf Hochtouren. Der FVN-Vorstand gab das neue Trainerteam für beide Mannschaften, mit Brutschin, Henning, Linder, Lück und Mayerhauser für die nächste Saison bekannt. Dazu steht die Rückkehr von Ivan Baric zum FVN fest. Zudem kehrt unser ehemaliger Jugendspieler Timo Wichert zum FVN zurück. Von den A-Junioren kommen Claudiu Suciu und Daniel Guter.

Die Spielleiter Jörg und Patrick ehrten fleißige Spieler der 1. + 2. Man. für Ihren Trainingsbesuch. Trainingsbeste bei der 1. Mannschaft waren Valentin Binder, Matze Binder und Mario Miller. Bei der Zweiten, Max Guter, Patrick Selg und Tobias Maier.

Bei den Dankesworten von Norbert Selg ging ein Dank an alle Helfer, die den FVN auf irgendeine Weise in der vergangenen Saison unterstützt haben, sowie an alle Zuschauer und Fans für ihren zahlreichen Besuch. Zugleich bat und forderte er die FVN-Anhänger auf, die FVN-Jungs in der neuen Saison kräftig und lautstark anzufeuern. 

Zum Schluss gab Norbert Selg noch ein paar Infos für die anstehenden Aufgaben bekannt. Zudem informierte er die Mitglieder über den Datenschutz, dass vom FVN keine Adressen nach außen gegeben werden. Veröffentlicht werden nur die Telefonnummern von Funktionären und Mitarbeitern des FVN.

Mit der Bitte an die FVN`ler den FVN in Zukunft immer kräftig zu unterstützen endete der offizielle Teil. Die FVN´ler feierten noch bis tief in die Nacht. [sg]

FVN-Junioren- und Torwarttrainer Franz Mayerhauser wurde 60

nach oben

Am Pfingstmontag, 21. Mai 2018 wurde unser Junioren- und Torwarttrainer Franz Mayerhauser 60 Jahre alt. Seit 7 Jahren ist Franz beim FVN aktiv und besetzt verschiedene Positionen. Derzeit trainiert er die C-Junioren in der JSG. Zugleich übt er das Traineramt im Talentpool in der Kooperation mit Ravensburg und Freiburg aus. Dazu fungiert er als Torwarttrainer beim FVN und unterstützt hierbei hauptsächlich die Aktiven. Dies war Grund genug, dass die Vorstände Norbert Selg und Peter Kuchelmeister mit Franz auf den runden Geburtstag anstießen. Sie wünschten ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg beim FVN!  [sn]

Freundschaftsspiel / Fanauswahl – VfB Stuttgart 3:10 (1:5) vom 18.05.18

nach oben

Eine besondere Ehre wurde dem FVN-Jungspieler Frank Ströbele zuteil. Nachdem er sich bei einer Online-Bewerbung für eine Teilnahme an einem Freundschaftsspiel gegen den VfB Stuttgart angemeldet und als seinen Stammverein den FV Neufra aus der Bezirksliga Donau angegeben hatte, kam schon ein paar Tage später die überraschende Nachricht mitsamt der Einladung. So kam es, dass Frank gegen die Profis vom VfB – die nach einer furiosen Rückrunde ja nur ganz knapp die Qualifikation für Europa verpasst hatten – auf seiner angestammten Position im Mittelfeld zum Einsatz kam. Für einen Amateur ist dies natürlich ein unvergessliches Erlebnis. Zurück in Neufra berichtete Frank von unglaublichen 70 Minuten die er insgesamt auf dem Platz sein durfte und dabei fastgar das 0:1 auf dem Fuß gehabt hätte. [tm]

Hauptversammlung des Fußballverein Neufra 2018

nach oben

Vorstandschaft neu aufgestellt – Geschäftsjahr 2017 positiv gemeistert.
Vorstandsvorsitzender Norbert Selg ist seit 25 Jahren im Amt.

Am 24. März 2018 fand im Neufraer Sportheim – und somit gleich wie schon im Vorjahr – die Hauptversammlung des Fußballvereins Neufra statt. Vorstandsvorsitzender Norbert Selg konnte wieder viele aktive und passive Mitglieder begrüßen, die den interessanten Worten der Neufraer Vorstandschaft ihr Gehör schenkten. Darunter waren natürlich auch wieder viele Ehrenmitglieder, Ortschaftsräte sowie die Vertreter verschiedener örtlicher Vereine. Norbert Selg richtete ein Grußwort an alle im Sportheim Anwesenden und fuhr gleich mit der Tagesordnung fort. Noch bevor er jedoch einen kleinen Einblick ins vergangene Jahr mit all seinen interessanten Erfahrungen und Ereignissen geben konnte, stand ein außerplanmäßiger Punkt an. Der langjährige Platzwart Max Ostermann hatte ein paar Tage zuvor die Ehrennadel des Sportkreises Biberach erhalten und somit eine mehr als würdige Auszeichnung für seine jahrzehntelangen Leistungen – vornehmlich natürlich für das in Schusshalten der Spielanlagen des FVN – bekommen. Nach großem Applaus der Anwesenden würdigte der Vorstandsvorsitzende das Ehrenmitglied nochmals und wünschte ihm weiterhin viel Spaß beim FVN bei weiterhin bester Gesundheit. Rückblickend auf das Geschäftsjahr 2017/18 wurden dann nochmals die großen Events angesprochen. Zum einen das Relegationsspiel zur Landesliga 4, das einen Zuschauerrekord im Waldstadion brachte und andererseits natürlich das alles überragende und in der Raumschaft noch bestens in Erinnerung gebliebene Waldstadion Open-Air, was den FVN etliche Mühen aber auch den Respekt vieler Bürger aus Nah und Fern einbrachte. Bevor er sein Wort an Vorstandskollege Tobias Maier aus dem Ressort der Öffentlichkeitsarbeit weiterreichte, dankte er außerdem seinen Vorstandskollegen aus allen weiteren Ressoren sowie sämtlichen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die den FVN zu dem ausmachen was er heute ist. Nach den chronologisch aufgelisteten Ausführungen der Öffentlichkeitsarbeit folgten der Fachbereich Sport, in dem Norbert Selg u.a. berichten musste, dass sich das Trainerteam beim FVN im Sommer neu aufstellen muss, da Volkmar Hackbarth den FVN nach drei erfolgreichen Jahren verlässt. Außerdem möchte man in der aktuellen Saison weiter im Rennen um den Relegationsplatz bleiben und im Pokal wenn möglich zum ersten Mal ins Endspiel kommen und dort den Titel holen. Bei der zweiten Mannschaft hingegen machte er jedoch auch deutlich, dass die schlechte Entwicklung aus dem vergangenen Jahr gestoppt werden muss und man auch hier wieder in die Erfolgsspur finden müsse. Dem neuen Spielertrainer-Trio Schulz/Fischer/Guter wünschte er dennoch viel Erfolg für die anstehende Rückrunde. In den weiteren Punkten der Tagesordnung berichteten Peter Kuchelmeister als Vorstand Jugend, sowie die scheidenden Vorstände des Bereichs Verwaltung – Jan Schönweiler und der Abteilungsleiter Breitensport – Wolfgang Bausch sowie Petra Kinzinger vom Bereich Turnen, die Zahlen, Ereignisse und Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres. Mit ganz besonderem Interesse, verfolgten natürlich auch in diesem Jahr wieder alle Zuhörer den darauffolgenden Redner Wilfried Schön, der aus seinem Ressort im Bereich Finanzen berichtete. Trotz großer Aufwendungen – natürlich auch im Hinblick auf das vergangene Open-Air – konnte er wieder mit einem sehr guten positiven Geschäftsergebnis aufwarten und eine klare und sehr positive Tendenz beim Schuldenabbau aufzeigen. Des Weiteren konnte man im vergangenen Jahr den nunmehr 20 Jahre alten Rasenmäher durch ein neues Modell ersetzen. In Anbetracht einer solchen Investition also ein weiterer Fingerzeig der auf ein gutes Geschäftsjahr schließen ließ. Abschließend konnten die Kassenprüfer Eberhart Götz und Peter Munding wiederum eine einwandfreie Kassenprüfung bescheinigen und somit auch ein Lob ans komplette Team der Finanzabteilung geben. Im Nachgang dessen folgte noch die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte und diesmal nach einjähriger Abstinenz wieder vom Ortsvorsteher Hermann Hennes geleitet wurde. In seinem Grußwort stellte er nochmals das hervorragende Ansehen und die steten Bemühungen des Vereins im Gesamten heraus.
Da beim FVN alle zwei Jahre Wahlen anstehen, wurde es zum Ende der Versammlung nochmal interessant. Vorstandsvorsitzender bleibt nach einstimmiger Wahl weiterhin Norbert Selg, der nach nunmehr 25 Jahren weiter an der Spitze des Vereins steht. Im Bereich Jugend wurde Peter Kuchelmeister, bei der Öffentlichkeitsarbeit Tobias Maier, im Bereich Finanzen Wilfried Schön und beim Breitensport Paul Lenz ebenso einstimmig wiedergewählt. Die Vorstandsmitglieder Jan Schönweiler und Dietmar Selg legten Ihre Ämter nieder, sowie vom erweiterten Vorstand, AH-Leiter Wolfgang Bausch. Der Bereich Liegenschaften wird ab sofort durch Richard Milz und somit einem weiteren, jungen Vereinskollegen vertreten. Das Amt Vorstand Verwaltung übernimmt für 2 Jahre Norbert Selg. Bei der AH-Leitung wird Matthias Brehm das Erbe von Wolfgang Bausch antreten. Dieses Amt und die Ämter im erweiterten Vorstand, Jugendleiter Jürgen Milz und Abteilungsleiterin Turnen Petra Kinzinger, wurden von der Versammlung bestätigt. Einen weiteren Wechsel hat es im Sportheim gegeben. Nach 14 Jahren beendete Sportheimverwalter Markus Gleinser seine Arbeit und übergibt diese an Patrick Maier in jüngere Hände.
Mit einer kleinen Vorschau auf 2018, das im Gesamten als ein eher ruhiges Vereinsjahr angegangen werden soll, gab Norbert Selg dann noch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Vereinsaktivitäten. Zum Ende der Versammlung dankte er den Personen die aus ihren Ämtern ausschieden und beschenkte Sie mit einem Präsent. Peter Kuchelmeister ließ es sich danach nicht nehmen, auch die herausragenden Leistungen des Vorsitzenden Norbert Selg zu würdigen und ihn mit einem Geschenk zu überraschen, da er wie erwähnt nun seit 25 Jahren an der Vereinsspitze steht und in all den Jahren viel im Verein bewegen konnte. Nach seinen Dankesworten merkte Norbert Selg in seinem Resümee nochmals an, dass der FV Neufra nicht nur alleine aus seiner Person bestünde sondern der Verein als Ganzes eine gute Arbeit leiste. Mit einem guten Gefühl für die kommenden Aufgaben wünschte er allen Vereinsvertretern sowie Gönnern und Fans auch für das kommende Jahr allzeit viel Spaß mit dem FVN und schloss sodann die diesjährige Hauptversammlung 2018.

März 2018
Tobias Maier
Vorstand Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit

Kunstrasenplatz Neufra wieder vom Schnee befreit!!

nach oben

Nachdem der heftige Schneefall mit einer 30 cm starken Schneedecke dafür sorgte, dass am 17.-18.02.18 keine Spiele ausgetragen werden konnten, kann das runde Leder nun wieder Einzug halten. Zehn FVN`ler um unseren Platzwart Max Ostermann haben mit 5 Geräten und Schneeschippen den Platz am Mo. 19.02.18 geräumt.

Die Räumaktion hat einmal mehr gezeigt, dass wenn es notwendig ist, die Helfer zur Stelle sind. Ein großer Dank gilt allen beteiligten Helfern.

FVN-Hallenturniere 2018

nach oben

500 Jugend- und AH-Spieler mit über 50 Mannschaften nahmen an den Hallenturnieren des FVN vom 02.-04. Februar 2018 teil. Der Turnierleiter Manfred Glöckler, Hallensprecher Klaus Binder und die Jugendverantwortlichen Peter Kuchelmeister und Jürgen Milz mit ihren Helfern, organisierten wieder ein hervorragendes Turnier.

mehr...

Karl Guter wurde 80

nach oben

Am Samstag, 20. Januar 2018 wurde unser langjähriges passives FVN-Mitglied, Karl Guter 80 Jahre alt. Karl ist seit 1970 passives Mitglied beim FVN. Bei vielen Projekten wurde der FVN von Karl kräftig unterstützt. Zudem stellte er seine Maschinen dem Verein zur Verfügung. Er lässt, so gut es geht, kein Heimspiel des FVN aus. Hier freuen sich die FVN`ler immer, Karl auf der Tribüne anzutreffen. Um für die große Unterstützung danke zu sagen, besuchte ihn der FVN-Vorstand Norbert Selg und gratulierte ihm zu seinem runden Geburtstag. Begleitet wurde der FVN-Vorstand von seinem Vorstandskollegen vom Narrenverein - Uli Hennes. Beide wünschten ihm für die Zukunft Gesundheit und alles Gute, so dass er noch lange unter den Vereinen weilen kann. [sg]

Skiausfahrt Damüls/Mellau 2018

nach oben

Am vergangenen Samstag 20. Januar 2018 ging es bei der jährlichen Skiausfahrt des FVN wieder nach Damüls/Mellau. Nach dem Zwischenstopp in Alberstwende für die Kaffeepause mit Brezlen kam man früh im teils nebligen Damüls an. Wenn auch das Wetter nicht ganz optimal war, fanden die FVN-ler viel Schnee im Skigebeit vor. Trotz drübem aber trockenem Wetter, mit einer Stunde Sonnenschein, hatten dennoch alle viel Spaß in der schönen Bergwelt. Am Abend ließ man den Skitag beim Apres-Ski in den Kneipen oder unter den Schirmbars, sowie im „Scharfen ECK“ fröhlich ausklingen. Auch die Heimfahrt verlief trotz Schneefall ohne Probleme, so dass alle Teilnehmer mit dem sicheren Busfahrer Boban wieder gesund in Neufra eintrafen!! [sg]
Mit dem FVN in den Schnee – man gönnt sich ja sonst nichts!!

FVN Partner

nach oben
Baisch Metallkonstruktionen
Imnauer Mineralquellen
Deutsche Vermögensberatung, Reinhold Haser
Schussenrieder
Büro für Bautechnik Norbert Selg
Fensterle
Gartenland Schlegel
KFZ Rothmund
Kreissparkasse Riedlingen
KWB
Martin Bauer
Metzgerei Hagmann
Selg Bauwelt
Selg Raumausstattung
Sunnyprint
Volksbank Raiffeisenbank Riedlingen eG
Bäckerei Unger Altheim